Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

PROJEKTKOORDINATION

Bergische Universität Wuppertal 

Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik
Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit

Prof. Dr.-Ing. Frank Fiedrich,
Dr. Tim Lukas, Saskia Kretschmer, Benjamin Coomann

Telefon: +49 202 439-5609
Fax: +49 202 439-5601
kretschmer@uni-wuppertal.de

 

Polizeiinspektion Wuppertal

Michael Madre
Polizeioberrat
Leiter der Führungsstelle
Leiter der Polizeiinspektion i.V.

Telefon: +49 202 284-6051
Fax: +49 202 284-6058
michael.madre@polizei.nrw.de

 

Stadt Wuppertal

Thomas Eiting
Redakteur
Presseamt

Telefon: +49 202 563-5839
Fax: +49 202 563-8066
thomas.eiting@stadt.wuppertal.de

PROJEKTPARTNER

FÖRDERER

KoSID-HAUSHALTSBEFRAGUNG - IHRE MEINUNG ZÄHLT

Sehr geehrte Wuppertalerinnen und Wuppertaler,

was ist Ihr Eindruck vom Neuen Döppersberg? Wie gefällt Ihnen die Elberfelder Innenstadt? Zu welchen Themen würden Sie sich in Wuppertal gerne selbst mehr einbringen?

Diese und weitere Fragen beschäftigen uns im Rahmen unserer „Kooperation Sicherheit Innenstadt/Döppersberg (KoSID)“. Deshalb führen wir an der Bergischen Universität eine schriftlich-postalische Haushaltsbefragung zur „Aufenthaltsqualität und Sicherheit am Neuen Döppersberg und in der Elberfelder Innenstadt“ durch. 8.000 Wuppertalerinnen und Wuppertaler wurden dafür zufällig aus dem Einwohnermelderegister ausgewählt, um an der Befragung teilzunehmen.¹ Wenn Sie einen Fragebogen erhalten haben, dann befand sich darunter auch Ihre Adresse und wir möchten Sie sehr herzlich um Ihre freiwillige Teilnahme bitten. Nehmen Sie nicht teil, so entstehen Ihnen selbstverständlich keine Nachteile. Spätestens mit Ende der Befragung im Mai 2021 löschen wir Ihre Daten dauerhaft, auf Anfrage gerne auch umgehend.

Um ein passendes Gesamtbild der Einschätzungen der Bürgerinnen und Bürger zum Neuen Döppersberg und zur Elberfelder Innenstadt zu erhalten, ist es notwendig, dass möglichst alle ausgewählten Bürgerinnen und Bürger den Fragebogen ausfüllen. Die Auswertungen erfolgen selbstverständlich völlig anonym und dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, unseren Fragebogen auszufüllen und benutzen Sie den beiliegenden Briefumschlag für die Rücksendung an das Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (FIFAS). Ihnen entstehen keine Portokosten.

Jeder vollständig beantwortete Fragebogen hilft uns sehr!

Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) finden Sie hier. Bei weiteren Fragen können Sie uns auch gerne anrufen oder uns eine E-Mail schreiben:

Mo.-Fr., 10-16 Uhr: 0202 / 439-5610 oder

kosid@uni-wuppertal.de

 

¹ Die Datenübermittlung beruht auf § 34 Bundesmeldegesetz.

 

Presseberichte

Die Wuppertaler Medien berichten über die Bevölkerungsumfrage im Projekt KoSID. Eine Auswahl von Presseberichten finden Sie hier (Westdeutsche Zeitung), hier (Wuppertaler Rundschau), hier (Radio Wuppertal) und hier (Wuppertal Total).