Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

PROJEKTKOORDINATION

Bergische Universität Wuppertal 

Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik
Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit

Prof. Dr.-Ing. Frank Fiedrich
Dr. Tim Lukas
Saskia Kretschmer, M.A.

Telefon: +49 202 439-5609
Fax: +49 202 439-5601
kretschmer@uni-wuppertal.de

 

Polizeiinspektion Wuppertal

Michael Madre
Polizeioberrat
Leiter der Führungsstelle
Leiter der Polizeiinspektion i.V.

Telefon: +49 202 284-6051
Fax: +49 202 284-6058
michael.madre@polizei.nrw.de

 

Stadt Wuppertal

Thomas Eiting
Redakteur
Presseamt

Telefon: +49 202 563-5839
Fax: +49 202 563-8066
thomas.eiting@stadt.wuppertal.de

PROJEKTPARTNER

FÖRDERER

HERZLICH WILLKOMMEN AM NEUEN DÖPPERSBERG

Mit dem Neuen Döppersberg präsentiert sich Wuppertal seinen Gästen und Bürgern. Das neue „Tor zur Stadt“ ist das Zeichen eines bedeutenden Stadtentwicklungsprojektes, das durch Attraktivität und Funktionalität besticht – sicherlich einer der wenigen Verkehrsknotenpunkte im Stadtgebiet, der zugleich zum Verweilen einlädt.

Diese Eigenschaften sollen auch auf die Elberfelder Innenstadt ausgeweitet werden. Dabei spielen die reale und die gefühlte Sicherheit eine große Rolle. Grünflächen, großzügige Verkehrsflächen und Plätze werden nur dann von den Bürgern angenommen, wenn sie sich dort sicher fühlen.

Deshalb werden im Projekt KoSID Maßnahmen abgestimmt und erprobt, die helfen sollen, Sicherheit und Ordnung am Neuen Döppersberg nachhaltig zu gewährleisten. Dabei soll der städtische Raum für alle Nutzer lebenswert und attraktiv bleiben.